KNM Berlin - welcome

KNM stands for the active, current music scene in Berlin’s metropolis. Along with other students of former East Berlin’s Hanns Eisler School of Music, Juliane Klein and Thomas Bruns founded the ensemble in 1988. It is now made up of eleven musicians from all over Germany, Great Britain and Switzerland...


KNM spielt in der Galerie im Körnerpark

31.8.19

The Process of Becoming

Galerie im Körnerpark
Samstag, 31. August 2019, 19 Uhr

The Process of Becoming
Konzert zur Ausstellung

James Saunders
everybody do this

Michael Pisaro
The collection

sowie improvisierte Musik


Ensemble KNM Berlin
Rebecca Lenton, Flöte | Laurent Bruttin, Klarinette | Cosima Gerhardt, Violoncello

31. August 2019, 19:00 Uhr
Galerie im Körnerpark

Louise Rösler Paysage · 1950 · Öl auf Holz · 7 x 17 cm (c) Museum-Atelierhaus Rösler-Kröhnke

6.9.19

March of the Women

Galerie Parterre Berlin
Freitag, 6. September 2019, 20:00 Uhr
March of the Women

Werke von Ursula Mamlok (1923–2016), Ethel Smyth (1858–1944), Ruth Schonthal (1924–2006) und Mayako Kubo (*1947)


KNM Quartett
Theodor Flindell, Violine | Lisa Werhahn, Violine | Kirstin Maria Pientka, Viola |Gabriella Strümpel , Violoncello

Details

6. September 2019,20:00 Uhr

Galerie Parterre Berlin

Wir bitten um Unterstützung

WIR PROTESTIEREN & WIR BLEIBEN

Die Existenz des Ensemble KNM Berlin, das seit mehr als dreißig Jahren die Neue Musik Landschaft international prägt, wird durch die lokale Kulturpolitik für ein paar Büroarbeitsplätze aufs Spiel gesetzt.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet und probt das KNM Berlin im Podewil. Diese Residenz ist ein wesentlicher Garant für den Erfolg und die Stabilität eines freien Ensembles, das sich ohne institutionelle Förderung in einem höchst liberalen Umfeld behaupten muss und möchte.

Der Vermieter, die landeseigene Kulturprojekte Berlin GmbH, beabsichtigt nun den Vertrag nicht zu verlängern und meldet quasi Eigenbedarf zum 01.01.2020 an.

Die Verhandlungen mit der Geschäftsführung der Kulturprojekte sind gescheitert. Seitens der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist keine Hilfestellung zu erkennen. Ein Konzept des Ensembles zur verstärkten inhaltlichen Kooperation zwischen der Kulturprojekte und dem KNM wurde nicht einmal diskutiert.

So wird einem Berliner Protagonisten im Bereich zeitgenössische Musik der Boden unter den Füßen weggezogen wird.

☞ vollständige Pressemitteilung

Wir fordern die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und deren Staatssekretär für Kultur Dr. Torsten Wöhlert dazu auf, im Dialog mit dem Geschäftsführer der Kulturprojekte Berlin GmbH Moritz van Dülmen endlich eine langfristige und tragfähige Lösung für das KNM Berlin im Podewil zu entwickeln.

Bitte unterstützen Sie unseren Protest mit Ihrer Unterschrift bei:

www.change.org/p/helfen-sie-dem-ensemble-knm-berlin

☞ Hier ein klärender Radiobeitrag auf Deutschlandfunk Kultur von Christiane Habermalz vom 29.05.19 zum Nachhören.

KNM needs your support