Tunings of the World 2.0

plur(e)alities in music


about

Tunings of the World 2.0
plur(e)alities in music

#jinju – south korea
#chennai – india
#berlin – germany
#kaohsiung & taipei – taiwan

Vor 40 Jahren veröffentlichte R. Murray Schafer sein visionäres Buch „The Tuning of the World“, das entscheidend für ein Verständnis der akustischen Umwelt beitrug und ein Bewusstsein für die klangliche Identität von Orten etablierte.
40 Jahre später fragen wir, wie sich lokal und historisch geprägte klangliche-kulturelle Identitäten in Auseinandersetzung mit dem Standardisierungsdruck einer vernetzten Welt formieren, wandeln und zeitgleich existieren. Oder verlieren?
Tunings oft the World 2.0 ergänzt also Schafers Hörblick auf die konkrete, akustische Realität durch die plurale Perspektive, der sich heutzutage fast alle Lebensbereiche stellen müssen. Der Untertitel „plur(e)ality“ weist auf die nicht mehr aufzulösende Verknüpfung zwischen lokaler und globaler Wahrnehmung sowie singulärer und pluralistischer Realität hin.
Tunings of the World 2.0 ist so lesbar als eine Sammlung von verschiedenen ästhetischen Ortsbestimmungen und differenten musikalischen Praxen.

Künstler / Artists


Martin Hiendl (DEU) *1986  arbeitet und lebt in Berlin und New York. Er studierte Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Frankfurt, an der University of California und an der Columbia University New York. www. martinhiendl.com

Carlos Iturralde (MEX) *1976  studierte Komposition an der CIEM Mexico City und am Königlichen Konversatorium von Den Haag (NLD). Er lebt in Mexico City. http://www.carlositurralde.com

Fang-Yi Lin (TWN)  *1974   studierte Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Michael Jarrel und Klaus Huber. Sie lebt in Taiwan.

Ana Maria Rodriguez (ARG) *1966  studierte Philosophie, Geschichte, Klavier und Komposition in Buenos Aires sowie algorithmische Musik in Barcelona. Sie lebt in Berlin. https://www.anamariarodriguez.net

Karlheinz Stockhausen (DEU) *1928 † 2007 war ein deutscher Komponist.

Dick Raaijmakers (NLD) (geb. 1930 in Maastricht; gest. 4. September 2013 in Den Haag) war ein niederländischer Komponist, Performance- und Installationskünstler. http://www.dickraaijmakers.nl

Bum Ki Kim (KOR)  earned D.M. and Master's degree in composition at Indiana University in Bloomington (USA) and Bachelor degree from Seoul National University.

Seunghyun Yun (KOR) *1966  M.M. in Composition and Computer Music, Peabody Conservatory of the Johns Hopkins University; D.M.A. in Composition, University of Maryland in College Park).

Se il Oh (KOR)   earned a Master of Music degree in Composition from the Mannes College of Music and a Doctor of Musical Arts degree in Composition from the University of Texas Austin.

Tsan-Cheng Wu (TWN) *1973  absolvierte das Graduate Institute of Plastic Arts der Tainan National University of the Arts (Taiwan). Er lebt in Taiwan.
http://www.soundandtaiwan.com/soundmap/wutsancheng.html

Fred Pommerehn (USA) *1964 in Madison, Indiana. Er studierte von 1982 bis 1986 an der North Carolina School of the Arts (USA). Er lebt in Berlin.    http://fredpommerehn.com

Anantha Krishnan (IND) *1983  Masterstudium in elektronischer Musik und Schlagzeug am Mills College in Kalifornien (USA). Er wohnt in Chennai (Indien). https://theaalaap.com/site/theqs/AnanthaRKrishnan

Lokale Musiker für den part_chennai (Indien):
Charumathi Raghuraman, Violine (IND) Ramana Balachandar, Veena (IND) Anantha R.Krishnan, Mridangam (IND) L. Balaji, Tanpura (IND) Sai Subramanium, Morshing (IND)


Tunings of the World 2.0 ist ein Projekt des Ensemble KNM Berlin in Kooperation mit dem Goethe-Institut Taipei, dem Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Chennai, Studio Acht Taiwan, Jinju Music Festival (JMF) und Berghain Ostgut GmbH. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und mit freundlicher Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und des National Found of Culture & Arts (Taiwan).
Medienpartner: kulturradio vom rbb


Tunings of the World 2.0 is a project by the Ensemble KNM Berlin in cooperation with the Goethe-Institut Taipei, the Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Chennai, Studio Acht Taiwan, Jinju Music Festival (JMF) and Berghain Ostgut GmbH. Funded by the German Federal Cultural Foundation, the Berlin Senate Department for Culture and Europe and the National Found of Culture & Arts (Taiwan).
media partner: kulturradio vom rbb